Für dieses Jahr stand mal wieder ein Jubiläum auf dem Programm! Die KG Rot-Weiß Bröl hatte 50-Jähriges Bestehen und noch dazu kam das Prinzenpaar aus unserem Freundeskreis! Da mußten wir uns natürlich selbst übertreffen und was passendes dazu bauen!

Eine riesige Prinzenkappe sollte es werden, alles mit Folie und Filterflies bespannt! Das bedeutete eine Menge Arbeit!

Zunächst wurden bei unserem Prinzen und Schreinermeister Frank I. (besser bekannt als Zimbo) Spanplatten bestellt! Daraus entstanden die Seiten unserer Kappe! Und weil wir im letzten Jahr so schön hoch gestanden hatten, mußte auch diesmal eine 2te Etage her!

Wie es dann so ist, kommen beim Bauen die besten Einfälle! Wie wäre es denn wenn die Diamanten auf unserer Kappe leuchten würden??? Geile Idee!! Also mußte unser Elektriker Tobias ran! Schnell einen Katalog gewälzt und schon waren die LED´s gekauft! Aber nur kleine Lämpchen ist ja auch doof! Aber Georg, unser unermüdlicher Gastgeber hatte die passende Idee! “Ich hab super Joghurtbecher dafür und bis nächste Woche hab ich auch genug leer gegessen!” Gesagt - getan - die Dinger hatten genau die richtige Größe! Und mit 3 LED´s im inneren sah es wirklich klasse aus!! Tobi tobte sich mächtig aus mit seiner Elektrik und am Ende hatten wir Steckdosen, Lichtschalter und Innenbeleuchtung auf unserm Hänger!! Unfassbar...

Jetzt waren wir schon einen großen Schritt weiter und die Kappe nahm richtig gestalt an! Besucher und Fußgänger tuschelten gar, ob hier der Prinzenwagen gebaut würde!  Und schwupp - schon kam der nächste Geistesblitz! Hatte unserer Frank I. nicht mal gesagt, wenn er Prinz würde, dann in einem Dreigestirn?? Jetzt waren Sascha, Tobi und Micha nicht mehr zu stoppen! Wir wollten unbedingt das erste Dreigestirn zu Ehren des Prinzenpaares und der KG stellen! Es wurden Klamotten gesucht, bestellt, genäht, angemalt und, und , und... dann meinte Tobis Vater: “Dat künnt Ihr net mache! Ihr stiehlt dem Zimbo de Schau!! Na super!!!! Wir trafen uns und überlegten! Das Prinzenpaar einweihen? Dann ist ist die Überraschung weg! Es einfach so machen? Überraschung da, aber vielleicht Ärger am Hals!! Und das wollten wir natürlich nicht!

Also hin zum Prinzen, mit einem Ausdruck von unserem Banner, was wir als “Entschärfung” vorne an die Kappe hängen wollten! Nach der Frage:” Hast Du damit ein Problem?” dauerte es ein paar Minuten bis sich die Gesichtszüge von Frank I. entspannten! “Also von mir aus ist es OK! Aber nur in Bröl! Auf keinen Fall in Hennef! Und wir müssen noch meine Frau befragen, was sie dazu sagt!” Dann ging es zur Prinzessin Julia I.! Das selbe Spiel, der selbe Gesichtsausdruck und die selbe Antwort! Mit dem Zusatz: “Aber fragt noch unseren Präsidenten Rolf!”

Also trafen wir uns Abends und machten uns auf den Weg um Rolf zu fragen was er zu unseren Problemen beizusteuern hat!! Diesmal direkt mit dem Banner unterm Arm, denn das war nun mittlerweile schon gedruckt worden! Erstaunt über unser Besuch rollten wir Ihm das Banner aus und warteten auf sein Gesicht! Und es begann mit jedem Satz den er las in ein breites Grinsen über zu gehen!! Wir erklärten das wir schon das OK der 2 Hoheiten hätten und an ihm liegen würde! “Ich find die sache klasse und es ist ja schließlich Karneval und kein “Orginal-Dreigestirn”! Ich werde das noch mal mit den beiden bereden und sage Euch bescheid!”

Und schließlich kam dann das ersehnte endgültige OK! Jetzt mußten wir noch schnell handeln! Die Kostüme wurden in letzter Sekunde fertig und wir mußten noch Fotos machen! Denn schließlich brauchten wir noch Prinzenorden die abends am Karnevalssamstag noch schnell zu Hause gebastelt wurden!

Während dieser ganzen Geschichte mit dem Dreigestirn wurde aber natürlich unser Wagen nicht vernachlässigt! Er wurde immer schöner und hätte wirklich am Ende als Prinzenwagen durchgehen können! Dazu leisteten wir uns zum ersten Mal den Luxus uns eine Hifi-Anlage mit Mischpult auszuleihen! Das sah mit den “BOSE-Boxen” zudem noch richtig professionell aus und machte mächtig Radau!

Und als dann am letzten Tag noch das diesjährige Motto - Do widd dat Kalv doch raderdoll,de KG hätt 50 Johre voll! - angeklebt war konnte unsere Wagentaufe beginnen, die wie immer bestens besucht war!

Und unser Frank I. ist halt ein echter Handwerker! Deshalb hatte er sich für die letzte Schraube auch gleich einen Akku-Schrauber mitgebracht! Faule Socke!!!

Am Karnevalssonntag stand dann  das “1. inoffizielle Bröler Dreigestirn”

          Prinz Dübel I.         Bauer Säckchen I.         Jungfrau Tobiane I.                                                 ( Michael )                  ( Sascha )                          ( Tobias )

in voller Montur in der Prinzenkappe, um mit Ihrem ganzen Gefolge den überraschten Jecken am Rand zuzujubeln!

Zu unserem Gefolge - was sich mal wieder über Platz 1 für den schönsten Wagen im Bröler Zoch freuen durfte- zählten in diesem Jahr:

Sandra, Tanja, Julian, Franzi, Kai, Julia, Manuel, Timo, Roland, Claudia, Andre, Silke mit ihren Kindern Jana, Fynn und Mika! Dazu nahmen Pascal und Felix im Kinderwagen an Ihrem ersten Karnevalsumzug teil!

Zudem heuerten wir Till als “Lagerist” in der Narrenkappe für den Zoch in Hennef an! 

Und Sven - wer sonst - kurvte wieder zuverlässig unser Gespann durch Bröl und Hennef! Wie immer ein dickes DANKESCHÖN!

2010